Arbeiten im Ausland + Auswandern | arbeit-im-ausland.de
 

Sie wollen im Ausland arbeiten? Erfahren Sie mehr zum Arbeiten im Ausland.

Amerika USA,   Australien,   Belgien,   Dänemark,   England Großbritannien, | Frankreich,   Holland Niederlande,   Irland,   ItalienKanada,   Neuseeland,   Norwegen,| Österreich,   Portugal,   Schweden,   Spanien,|
 
  Arbeiten in Frankreich
   Arbeiten in Frankreich Arbeiten in Frankreich, in Frankreich arbeiten
 

Im Vorfeld einer Bewerbung ist die allerwichtigste Voraussetzung die fließende Beherrschung der Landesprache - ohne sie geht erst mal gar nichts! Fach- und Führungskräfte mit internationaler Ausrichtung und entsprechenden Sprachkenntnissen werden daher immer gesucht. Handwerks- und Ingenieurberufe stehen etwas im Abseits, denn Frankreich will trotz des guten Rufes deutscher Ingenieursausbildung die Fachkräfte verstärkt im eigenen Land ausbilden. Das Durchschnittsalter der Hochschulabsolventen liegt bei 24 Jahren, was heißt, dass man mit 30 Jahren als Berufsanfänger wenig Chancen hat.
Neben dem französische Arbeitsamt „ANPE“ gibt es für Akademiker und Führungskräfte eine spezielle Arbeitsvermittlung, die „Agence pour l `emploi de Cadres“ – APEC (51, Boulevard Brune, F-75689 Paris Cedex 14). Die Mitarbeiter unterstützen einen bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen, Informationen über die Arbeitsmarktsituation und Hilfestellung im Behördendschungel. Stellenanzeigen findet man in den überregionalen Zeitungen Le Figaro, Le Monde, L'express, Courrier Cadre und Carrières & Emplois (Wochenzeitung mit Stellenanzeigen).


Meldepflicht und Aufenthalt zum arbeiten in Frankreich

Dauert der Aufenthalt länger als 3 Monate ist die Aufenthaltsgenehmigung (carte de sejour) binnen 3 Monaten ab Einreise bei der zuständigen Verwaltungsbehörde (Pré-fecture), im Rathaus (la Mairie) oder bei der örtlichen Polizeibehörde (Commissariat de Police) zu beantragen.

Bewerbung und Arbeit in Frankreich: Französisch ist wichtig!

In keinem anderen europäischen Land ist es so wichtig für eine Bewerbung die Landessprache zu sprechen, wie in Frankreich. Wenn Sie als Bewerber nicht fließend französisch sprechen, ist es sehr schwierig mit Ihrer Bewerbung eine Anstellung zu bekommen. Sollte dies für Sie jedoch kein Problem sein und Sie sind der französischen Sprache mächtig, so haben Sie gute Aussichten mit einem gelungenen Bewerbungsschreiben und Lebenslauf auf französisch zum Vorstellungsgespräch nach Frankreich eingeladen zu werden.

Besonders deutsche Ingenieure genießen aufgrund der guten Ausbildung in Frankreich einen guten Ruf und haben gute Chancen mit einer Bewerbung. Die Universitäten sind in Frankreich sehr elitär, weshalb es ein Bonus sein könnte wenn Sie auf einer Universität studiert haben die im nationalen Ranking gut abschneidet. Sie sollten dies in Ihrer Bewerbung im Anschreiben daher ruhig erwähnen.

Die französischen Hochschulabsolventen sind in der Regel nicht älter als 23-24 Jahre, sollten Sie daher schon auf die 30 zugehen, könnte dies bei Personalchefs in Frankreich auf Unverständnis stoßen. Eine Initiativbewerbung ist in Frankreich genauso üblich wie in Deutschland, ein Stellengesuch aufzugeben dagegen nicht.

 

Wie komme ich an Stellenangebote in Frankreich?

Jobs vermittelt das französische Arbeitsamt ANPE, für Akademiker und Führungskräfte gibt es eine spezielle Arbeitsvermittlung in Frankreich, die APEC (Agence pour l'emploi des Cadres), deren Dienst von Ausländern gegen eine geringe Gebühr genutzt werden kann.
Kontaktadresse: APEC, 51, boulevard Brune, F-75689 Paris Cedex 14 Daneben gibt es natürlich auch in den überregionalen französischen Zeitungen, die hier auch bei Bahnhofskiosken erhältlich sind, Stellenanzeigen für Frankreich. Die wichtigsten sind hier LeFigaro lefigaro.fr oder Le Monde lemonde.fr.

Wie schreibe ich die Bewerbung auf französisch?

Einige Dinge in der Bewerbung auf französisch werden Ihnen vermutlich ungewöhnlich erscheinen, wenn Sie die deutsche Bewerbung gewohnt sind. Die Bewerbung enthält ein Anschreiben auf französisch, dass nicht mit dem Computer oder der Schreibmaschine verfasst sein sollte, sondern handschriftlich.

Ein maschinengeschriebener französischer Lebenslauf sollte maximal zwei Seiten lang sein und chronologisch geordnet werden. Der Lebenslauf auf französisch wird nicht datiert, noch unterschrieben, und sollte knapp aber präzise formuliert werden. Die Angabe von Hobbys und Freizeitaktivitäten sollte im französischen Lebenslauf nicht vergessen werden. Ein Bewerbungsfoto sollte dem französischen Lebenslauf ebenfalls beigefügt werden, jedoch kann auf Zeugnis- und Diplomkopien bei der Bewerbung für Frankreich verzichtet werden.

Eine Bewerbungsmappe ist in Frankreich nicht Usus. Das Bewerbungsschreiben und Lebenslauf auf französisch können gefaltet und in einem normalen Briefumschlag versandt werden.

Große Bedeutung messen die Franzosen der Sprache bei, sie sollte höflich und gewählt sein. Bei der Anrede wird der Nachname des Angesprochenen einfach weggelassen.

Die Online-Bewerbung ist kein deutsches Phänomen, sondern auf der ganzen Welt von Bedeutung. In Frankreich hat die Bewerbung über das Internet mittlerweile einen sehr hohen Stellenwert. Die Bewerbung in Frankreich über ulmato.de ist daher sehr hilfreich und spart viel Geld.


 

Allgemeine Infomationen über Frankreich zum arbeiten in Frankreich

Amtssprache: Französisch | Hauptstadt: Paris | Staatsoberhaupt: Staatspräsident | Regierungschef: Premierminister | Fläche: 674.843 km² | Einwohnerzahl: ca. 65.073.482 | Bevölkerungsdichte: 96,3 Einwohner pro km² | BIP: Total $ 2.130 Milliarden | BIP pro Einwohner $ 34.208 | Währung: Euro | Gründung: 843 Vertrag von Verdun | Nationalhymne: Marseillaise | Nationalfeiertag: 14 Juli | Zeitzone: UTC+1 | KFZ-Kennzeichen: F | Internet TLD: .fr und .bl, .gf, .gp, .mf, .mq, .nc, .pf, .pm, .re, .tf, .wf, .yt der Überseegebiete | Telefonvorwahl: +33 und +262, +508, +590, +594, +596, +681, +687, +689 der Überseegebiete


Links zum arbeiten in Frankreich:

Auswandernnachfrankreich.eu.tf
Spezial-Seite zum Thema Auswandern nach Frankreich

stepstone.de
Infos rund um das Thema Arbeiten in Frankreich





 
Arbeiten in Frankreich Copyright by Simon Blumenthal | Impressum