Arbeiten im Ausland + Auswandern | arbeit-im-ausland.de
 

Sie wollen im Ausland arbeiten? Erfahren Sie mehr zum Arbeiten im Ausland.

Amerika USA,   Australien,   Belgien,   Dänemark,   England Großbritannien, | Frankreich,   Holland Niederlande,   Irland,   ItalienKanada,   Neuseeland,   Norwegen,| Österreich,   Portugal,   Schweden,   Spanien,|
 
 
   Arbeiten in Amerika/den USA Arbeiten in Amerika USA, in Amerika USA arbeiten
 

Ohne Visum ist die Einreise nur in den seltensten Fällen möglich und auf max. 90 Tage begrenzt. Das am häufigsten benutzte Arbeitsvisum wird nur an Personen vergeben, die einen Universitätsabschluss oder vergleichbare Ausbildung nachweisen können. Es gibt darüber hinaus aber auch besondere Visa für geringer qualifizierte Arbeitskräfte oder für besondere Berufsgruppen (Landwirtschaftliche Hilfskräfte, Pädagogen u.a.) Wenn jemand von seiner Firma in die USA geschickt wird, muss ein anderes Visum beantragt werden als wenn sich jemand dort selbständig machen möchte, usw. Deshalb ist eine genaue Information vorab besonders wichtig.

Arbeitnehmer, die nicht von Ihrer Firma entsendet werden, müssen ein konkretes Arbeitsangebot haben. Der Arbeitgeber muss zunächst bei der amerikanischen Arbeitsbehörde nachweisen, dass er in Amerika keinen vergleichbar qualifizierten Mitarbeiter findet. Dann kann das Arbeitsvisum beantragt werden. Es gibt jedoch ein sehr restriktives Quotensystem, welches die Zahl der Visa begrenzt. Ist also der Visa-Antrag erfolgreich erledigt, erhält man die Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung. Eine Aufenthaltserlaubnis von 6 Jahren wird für das gängiste Visum H1-B ausgestellt, für andere Berufsgruppen gelten mitunter andere Fristen. Nach Ablauf dieser Frist kann eine Verlängerung oder eine zeitlich unbefristete Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis (Green Card) beantragt werden.


Green Card zum arbeiten in Amerika USA

Jedes Jahr verlost die USA 50.000 der begehrten unbefristeten Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen. Die Lotterie heißt Diversity Visa Program (DV). Um an der Verlosung teilnehmen zu können muss man einige Voraussetzungen erfüllen. Unter anderem muss man eine 12-jährige Schulbildung oder mindestens 2 Jahre Berufserfahrung, innerhalb der vergangenen 5 Jahre nachweisen können. Es bestehen auch Beschränkungen im Hinblick auf Herkunftsländer. Wenn alle Teilnahmebedingungen erfüllt sind, muss ein Antrag ausgefüllt werden, dieser muss fristgerecht in Kentucky bei der zuständigen Behörde eingehen. Dann braucht man nur noch etwas Glück.

 

Jobsuche und Bewerbung zum arbeiten in Amerika USA


Die Einreise in die USA mit einem Touristenvisum, um sich dann auf Jobsuche zu machen, ist nicht erlaubt. Der Job muss deshalb von zu Hause aus gesucht werden. Man sollte vorhandene Kontakte nutzen und sich spontan bewerben, auch ist es zu empfehlen in Online-Stellenbörsen nach passenden Anzeigen zu stöbern. Wahrscheinlich ist es jedoch unumgänglich in die USA zu fliegen, um sich vor Ort vorzustellen.
Die Bewerbung sollte kurz und prägnant sein. „Political correctness“ ist wichtig und es werden keine Angaben zu Religion, ethnischer Herkunft etc. gemacht, auch ein Foto ist nicht üblich. Der Lebenslauf wird chronologisch rückwärts angeordnet, so dass die letzte Beschäftigung als erstes aufgeführt ist. Referenzen sind in den USA besonders. Hilfreich sind außerdem alle Unterlagen, die Ihren Charakter und Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen, wie Arbeitsproben, gemeinnützige Tätigkeiten u.ä.
Beim wichtigen Small-Talk sollte man zurückhaltend bleiben und sensible Themen unbedingt vermeiden. Die Kleidung ist meist sehr förmlich - Anzug für Männer, Kostüm für Frauen.

Weitere Infos zur Bewerbung in Amerika USA (Lebenslauf, Anschreiben usw.):

Bewerber, die in den USA arbeiten möchten haben im Vergleich zu anderen Ländern sehr viel bürokratischen Aufwand zu leisten. Der Antrag auf ein Visum ist hier eine komplizierte Sache, die ein Jobsucher möglichst nicht alleine bewältigen sollte. Bewerber sollten dennoch nicht abgeschreckt sein, sondern sich lediglich auf ein etwas komplizierteres System einstellen. Hilfe bieten folgende Organisationen:
  • Deutscher Akademischer Austauschdienst
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Deutsches Komitee der AIESEC
Wer in den USA einen Arbeitsplatz sucht, sollte einige Eigenschaften mitbringen. Neben hervorragenden beruflichen Fähigkeiten vor allem Hartnäckigkeit und Flexibilität, außerdem sehr gute Sprachkenntnisse. Mit einer Online-Bewerbung über ulmato.de sind die entstehenden Kosten aber minimal. Sie haben also nichts zu verlieren und können einige Bewerbungen für die USA erstellen.

Eigenheiten des Arbeitsmarktes der USA


In den USA bekommt ein qualifizierter Bewerber schneller einen Job als in Deutschland, vor einer schnellen Kündigung ist der Berufstätige dort jedoch nicht so geschützt wie hier zu Lande.

Bei den Gehältern sind die Spannen relativ groß, in der Regel sind sie aber niedriger als in Deutschland. Der Urlaubsanspruch umfasst 10 Tage pro Jahr, zuzüglich 2-8 Tage der sogenannten "personal days". Man kann bei der Einstellung im VorstellungsGespräch durchaus den Urlaubsanspruch individuell aushandeln.

Um eine offene Praktikantenstelle zu finden kann man die Internetadressen www.aiesec.org und www.cdc.de aufsuchen. Sie können sich aber auch initiativ, an das von Ihnen bevorzugte Unternehmen wenden und dort nachfragen, ob eine Bewerbung Erfolg verspricht.

 

Besonderheiten zur Online Bewerbung zum arbeiten in Amerika USA

Die Bewerbungsunterlagen für die USA bestehen aus einem Anschreiben (Cover Letter), welches nicht länger als eine Seite lang sein sollte. Ihre Berufserfahrungen sollten Sie im Anschreiben für die USA besonders hervorheben und Ihre Qualifikationen ebenso in ein sehr gutes Licht setzen.

Der Lebenslauf für die USA (Resume) hat bezüglich der persönlichen Daten seine Besonderheiten. Unbedingt vermeiden sollten Sie im Lebenslauf die Angabe des Alters (Geburtsdatum) von Geschlecht, Größe/Gewicht, Familienstand, Namen und Alter der Kinder, Religionszugehörigkeit, ethnische Herkunft, Beruf des Ehepartners, Gesundheitszustand, Gehaltsvorstellungen, Foto, Charaktereigenschaften, Referenzen, Arbeitszeugnisse, Gründe für die Aufgabe des letzten Jobs und den Hinweis zur Verfügbarkeit.

Dies mag für einen deutschen Bewerber zunächst verwirrend sein, wenn er an den deutschen Lebenslauf denkt, aber genauso wie in England gibt es auch hier die Personalfragebögen. Diese werden vor der Einladung zu einem Vorstellungsgespräch in die USA per Post zugesandt und enthalten viele persönliche Fragen. Sie sollten daher unbedingt diese Angaben im Lebenslauf für die USA vermeiden.

Da die Angaben zur Person im Lebenslauf fehlen, sollten Bewerber größeren Wert auf eine präzise Beschreibung Ihrer Qualifikationen innerhalb der Bewerbung legen. Der Lebenslauf sollte nicht mehr als zwei Seiten der Bewerbung umfassen. Sie sollten beim "chronologischen" Aufbau auf die Bedürfnisse des zukünftigen Arbeitgebers eingehen und sich auf das Wesentliche beschränken.

Allgemeine Infomationen über Amerika USA zum Arbeiten in Amerika USA

Amtssprache: Englisch | Hauptstadt: Washington D.C | Staatsoberhaupt & Regierungschef: Präsident | Fläche: 9.629.091 km² | Einwohnerzahl: ca. 305.500.000 | Bevölkerungsdichte: 31 Einwohner pro km² | BIP: Total $ 14.264 Milliarden | BIP pro Einwohner $ 46.859 | Währung: US-Dollar | Gründung: 1787/89 | Unabhägigkeit: 4. Juli 1776 von Großbritannien | Nationalhymne: The Star-Spangled Banner | Nationalfeiertag: 4 Juli | Zeitzone: UTC-5 bis UTC-10 | KFZ-Kennzeichen: USA | Internet TLD: .us .gov .edu .mil | Telefonvorwahl: +1

Informationen und Links zum Arbeiten in Amerika USA

www.usembassy.de
Die Amerikanische Botschaft, Informationen zur Green Card und Visa, etc...
www.nytimes.com
Der große Stellenmarkt & Jobmarkt der New York Times
www.ed.gov
Information zur Anerkennung von "Foreign Diploma and Credit" in den Vereinigten Staaten
www.careers.ucr.edu
Bewerbungstipps zum Arbeiten in USA Amerika
www.hotjobs.com
Online-Stellenbörse für Nordamerika,USA


 





 
Arbeiten in Amerika USA Copyright by Simon Blumenthal | Impressum